Lambertischule - Katholische Grundschule Ochtrup

Die Geschichte der Lambertischule Ochtrup

Wie alles begann

Die Lambertischule wurde 1883 als eine „dreiklassige Knabenschule“ am Mühlenwall nahe der Stadtwindmühle errichtet. Durch den stetigen Anstieg der Bevölkerung war die Lamberti-Knabenschule 1955 auf eine 8-klassige Schule erweitert worden. Zu der Zeit bestand ebenfalls die 8-klassige Marien-Mädchenschule und die gemischte Overbergschule.

Mit Beginn des Schuljahres 1966/67 vollzog sich auch in Ochtrup die Umorganisation der Volksschule, getrennt nach Grund- und Hauptschule. Die Lambertischule – bislang eine Volksschule – wurde in eine vierzügige Grundschule mit einem eigens dafür geschaffenen Schulbezirk umbenannt. Da nicht genügend Klassenräume zur Verfügung standen (die Realschule hatte bereits 4 Räume der Lambertischule belegt) war die Auslagerung von 4 Klassen in das Gebäude der ehemaligen Bollhorstschule erforderlich. Später behalf man sich damit, dass in der Lambertischule 5 Klassenräume doppelt belegt wurden. Ab dem Schuljahr 1972/73 konnte das Gebäude der ehemaligen Marienschule an der Hellstiege mitbenutzt werden. Die Jahrgangsklassen 1 und 2 verblieben im Hauptgebäude der Lambertischule (Mühlenstraße) und die Jahrgangsklassen 3 und 4 zogen in das Gebäude der ehem. Marienschule (Hellstiege). Zum 1.2.1977 wurde der Schulkindergarten von der Marienschule zur Lambertischule verlegt.

Unser jetziger Standort

In den Sommerferien 1982 erhielt die Lambertischule ein neues Domizil. Sie fand ihre Unterbringung in der Weilautschule (Hauptschule), die ihrerseits ein neues Gebäude im Schulzentrum erhalten hatte. Somit konnten alle Klassen der Lambertischule – einschließlich Schulkindergarten – erstmals in einem Gebäude untergebracht werden. Dieses für eine Grundschule sehr gute räumliche Angebot sowie der großzügige Schulhof mit dem Sportgelände bieten gute Voraussetzungen für einen adäquaten Lern- und Lebensraum unserer Schülerinnen und Schüler. Das äußere Bild des Gebäudes hat sich inzwischen verändert. Bedingt durch notwendige Renovierungsmaßnahmen wurden die Außenwände gedämmt und mit einer vorgehängten Fassade versehen. Große Teile des Flachdaches erhielten ein Pultdach. Die gesamte Toilettenanlage ist im Jahr 2007 vollständig renoviert worden, einschließlich einer behindertengerechte Toilette. Die Außenrenovierung der Sporthalle wurde im Jahr 2012 vollzogen.

Durch die Einführung des GU (gemeinsamer Unterricht) und des damit verbundenen erhöhten Platzbedarfes ist es eng geworden im Gebäude der Lambertischule. Eine Erweiterung um 3 Klassenräume ist für 2014 geplant. Auch das Lehrerzimmer ist, bedingt durch das anwachsende Kollegium, Integrationshelfer, Praktikanten, Sonderpädagogen und OGS, zu klein geworden und wird im Rahmen des Umbaus umziehen.

Mehr als Schule

Seit 2006 gibt es das Angebot der Offenen Ganztagsschule. Auch die OGS ist in den Räumen des Schulgebäudes untergebracht. Sie nutzt die Räumlichkeiten des ehemaligen Schulkindergartens, der durch die Einführung der Schuleingangsphase hinfällig wurde. In der ehemaligen Hausmeisterwohnung ist die Frühbetreuung und die Betreuung von 8-1 untergebracht. An zwei Vormittagen in der Woche ist hier auch die sogenannte „Loslösegruppe“ untergebracht. Kinder, die noch keine KiTa besuchen, haben hier die Möglichkeit, mit Gleichaltrigen zu spielen und Erfahrungen zu sammeln. Dieses Angebot hält die kath. Kirchengemeinde bereit.

Das Schulgelände kann als Ganzes von den Kindern genutzt werden. Mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt wurde das Areal mit Hilfe von Eltern, Kindern und LehrerInnen im Jahre 2002 kindgerecht und naturnah gestaltet. Die Kinder nutzen das Außengelände ausgiebig und gerne. Das Gelände steht auch im Nachmittagsbereich offen. Fußballvereine halten auf der Wiese ihr Training für die Kleinsten ab. Kinder aus der Nachbarschaft kommen zum Spielen und Toben. Die meisten dieser Kinder sind Schüler dieser Schule und sollen sich auch nachmittags willkommen fühlen.

Wir verstehen uns als ein Haus, in dem alle willkommen sind.

 

 

 

 

Kontakt

Lambertischule Ochtrup
Schillerstraße 28
48607 Ochtrup

Telefon: 0 25 53 / 99 32 89
Telefax: 0 25 53 / 97 73 51

info@lambertischule-ochtrup.de

Freunde und Förderer der Lambertischule
foerderverein@lambertischule-ochtrup.de

 

Anfahrt

Hier finden Sie uns.

Kontakt Betreuung

  • OGS
    Telefon: 0 25 53 / 97 73 52
    bitte sprechen Sie auf den Anrufbeantworter
  • Schule 8-1
    Telefon: 0 25 53 / 720 47 48
    bitte sprechen Sie auf den Anrufbeantworter
  • Frühbetreuung
    Telefon: 0 25 53 / 720 47 48
    bitte sprechen Sie auf den Anrufbeantworter
  • BUT Frau Kamphues
    Donnerstags 12:00 Uhr – 14:00 Uhr, Raum 113
    Telefon: 0173-906 35 29
    kamphues@lernenfoerdern.de

 

Datenschutzerkärung  |  Impressum  |  Copyright © 2018 Lambertischule - Kath. Grundschule Ochtrup